Igel Hubi kommt ins Fernsehen

Das ist Hubi. Er ist fit, gesund und bereit, sein Winternotquartier zu verlassen. Aber das war nicht immer so …

Der gesunde Hubi ©M.Wagner

Der gesunde Hubi ©M.Wagner

Bei den meisten hilfsbedürftigen Igeln, die im Spätherbst oder nach Wintereinbruch gefunden werden, handelt es sich um Jungtiere. Spätgeborene Jungigel finden oft nicht mehr genügend Nahrung, um sich einen ausreichenden Winterspeck anzufressen. So war das auch bei Hubi der Fall. Der Igel wurde am 09.01.2015 mit einem Gewicht von 383 Gramm zu einer kleinen privaten Igelhilfe nach Niederbayern gebracht. Hubi war damals in einem sehr schlechten Zustand. Ohne die schnelle Hilfe von Frau Rupprecht und Herrn Preller, die Leiter der Igelpflegestelle, hätte der Igel nicht überlebt. Die beiden ehrenamtlichen Pfleger versorgten den unterkühlten Stachelmann mit Wärmekissen, Antibiotika und verschiedenen Aufbaupräparaten.

Ein Igel in menschlicher Obhut muss regelmäßig gewogen werden ©M.Wagner

Ein Igel in menschlicher Obhut muss regelmäßig gewogen werden ©M.Wagner

Am 23.01.2015 konnte Hubi mit 815 Gramm ins Winterquartier umgesiedelt werden. Er wurde dort weiter versorgt, bis er Ende Februar in den Winterschlaf ging. Am 13.04. erwachte Hubi mit 780 Gramm. Mittlerweile hat der kleine Igel die 1.000-Gramm-Marke überschritten und kann nun endlich in die Freiheit entlassen werden. Die spannende Geschichte des kleinen Igels und seiner Auswilderung wird am Freitag, den 24. April, in der Abendschau gezeigt.

Der Dreh findet morgen statt. Ich bin schon sehr gespannt und auch ein bisschen aufgeregt. 🙂

Liebe Grüße

 

Martina Gehret

Der Igel, ein Insektenfresser

Der Igel, ein Insektenfresser

Gemüse und Obst mag der Igel nicht, er liebt Fleisch.

Igel füttern

Igel füttern

Wann Sie einen Igel füttern sollten und was Sie ihm geben können.

Igel-Pflegetipps

Igel-Pflegetipps

Sie haben einen Igel gefunden? Mit heim nehmen oder nicht? Unsere Tipps.